Sie sind hier: » Lösungen | Seminare, Schulungen, Beratungen | CE-Seminare | CE-Koordinator / CE-Beauftragter

CE perfekt organisieren - Der CE-Koordinator / CE-Beauftragte in der Praxis (Modul 2)

Dieser eintägige PraxisWorkshop bildet die optimale Ergänzung zu einem dieser beiden Module:

In nur 2 bzw. 3 Tagen erhalten Sie durch die Kombination der Module 1 + 2 eine vollständige Ausbildung zum CE-Koordinator bzw. CE-Beauftragten.

Zur Übersicht:

 



Was CE-Koordinatoren tun sollten - und was nicht!

Um unnötige Kosten zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, dass keine EU-Richtlinien die Schaffung einer Stelle des CE-Koordinators, CE-Beauftragten, CE-Managers,... gesetzlich vorschreibt.

In der Praxis ist es aber wichtig, die gesetzlichen Anforderungen durchgängig und nachhaltig einzuhalten, damit die Konformitäts- oder Einbauerklärung von der Geschäftleitung oder einer dafür berechtigten Person rechtsverbindlich unterzeichnet werden darf.

Um Reklamationen, Haftungsfälle oder den Verlust von Versicherungsdeckungen zu vermeiden, sollten die Erklärungen natürlich auch halten was sie versprechen: die Konformität der in den Verkehr gebrachten Produkte mit allen einschlägigen EU-Richtlinien, die auf die jeweiligen Produkt zutreffen!

 

Falsch verstandene Rollen!

Viele Unternehmen haben eine Stelle bzw. Rolle eines CE-Koordinators oder CE-Beauftragten geschaffen. Sie sollen sich darum kümmern, dass die gesetzlichen Anforderungen im Unternehmen und in den Prozessen pragmatisch und effizient erfüllt werden.

Leider ist den CE-Koordinatoren oder CE-Beauftragten aber nicht immer klar, welche Ziele sie eigentlich genau verfolgen sollen. Anstatt einen pragmatischen Prozess aufzubauen und in den Projekten Kontrollfunktionen zu übernehmen, finden Sie sich (plötzlich) in der Rolle des allzuständigen Sicherheitskonstrukteurs in den einzelnen Projekten.

Alle anderen Mitarbeiter im Unternehmen werten die Existenz eines CE-Koordinators oder CE-Beauftragten als Freibrief, sich aus der gesetzlich vorgeschriebenen projektbegleitenden sicherheitstechnischen Konstruktion und Dokumentation quasi auszuklinken  ("Um CE kümmert sich bei uns Herr oder Frau ...")!

Einer genaueren Betrachtung hält dieses Konzept nicht Stand und führt zu Ineffizienzen, erhöhten Equipmentkosten, Konstruktions- oder Dokumentationsfehlern und damit auch zu Rückruf- bzw. Produkthaftungsrisiken!

 

Was Sie in diesem Workshop lernen

Am Beginn dieses Workshops erarbeiten Sie ein Sterndiagramm, in dem Sie die Ziele definieren, die Sie in Ihrer Rolle als CE-Koordinator bzw. CE-Beauftragter erfüllen sollen. Ihre Einschätzung des aktuellen Status quo liefert Ihnen eine erste Übersicht, in welchen Bereichen mehr oder weniger Handlungsbedarf besteht.

Im nächsten Schritt erstellen Sie unter juristischer Anleitung von RA Dr. Wilrich Ihre persönliche Stellenbeschreibung. Diese dient zur Abstimmung mit Ihrem Vorgesetzten.

In weiterer Folge erhalten Sie drei wichtige Vorlagen, die Sie im Workshop an die Erfordernisse in Ihrem Unternehmen anpassen:

  • Statusbericht an die Geschäftsleitung
  • Wissensbedarfsanalyse im Unternehmen - WER im Unternehmen muss über CE mindestens WAS wissen?
  • Maßnahmenplan: Was muss in Ihrem Unternehmen / Ihrer Abteilung umgesetzt werden - ggf. mit Zeitplan, damit die gesetzlichen Anforderungen möglichst effizient und gewinnbringend umgesetzt werden und jegliche Form von Bürokratismus vermieden wird!

Juristisches und organisatorisches Fachwissen sowie Praxistipps zur Fehlervermeidung und best Practice runden den Workshop ab. Für die Beantwortung Ihrer individuellen Fragen ist ausreichend viel Zeit eingeplant.

 

Detailprogramm

Rechtliche Aspekte:

  • CE-Koordinator, CE-Beauftragter, CE-Manager,... - Namen sind unwichtig - das Ergebnis zählt!
  • Die Rolle des CE-Koordinators bzw. CE-Beauftragten. Welche Aufgaben sie nicht übernehmen sollten!
  • Die rechtliche Bedeutung von Arbeitsverträgen, Stellenbezeichnungen sowie Arbeits- und Betriebsanweisungen.
  • Vorsicht vor "gelebter Organisation": CE-Zuständiger, ohne es zu wissen!
  • Wann Sie mit Ihrer Unterschrift Verantwortung übernehmen: Wichtige Unterscheidung von Formalität und Freigabe (z.B. Konformitätserklärung, Risikobeurteilung,...)
  • Vorsicht beim Delegieren von Aufgaben: Häufige Fehler und deren Konsequenzen.
  • Wie Sie sich persönlich und Ihr Unternehmen gegen Haftungsfälle schützen können.
  • Zentrale Urteile zur (strafrechtlichen) Produkthaftung.

 

 Einführung und Überblick:

  • Kurzüberblick: Abteilungsübergreifende Anforderungen der Maschinen- und Niederspannungsrichtlinie
  • In welchen Situationen die Schaffung einer eigenen Stelle wirtschaftlich sinnvoll ist.
  • Wichtige Unterscheidung der konkreten Rolle:

    • Der CE-Koordinator / CE-Beauftragter auf Unternehmensebene
    • Der CE-Koordinator / CE-Beauftragter auf Projektebene

 

CE erfolgreich in Ihre Unternehmensprozesse implementieren:

  • Zusammenhänge zwischen CE und Qualitätsmanagement
  • Erfüllung "gesetzlicher und behördlicher Anforderungen" als Anforderung aus ISO 9001.
  • Stakeholdermanagement: Identifizieren der "interessierten Parteien"
  • Anwenden von prozessorientierten Ansätzen
  • Schnittstellen zwischen Konstruktion, Fertigung, Vertrieb und Einkauf optimal koordinieren.
  • Wie Unternehmen bei geänderten Anforderungen (z.B. aufgrund von Terminverschiebungen) den Überblick bewahren.
  • Effiziente und zweckmäßige Wissensvermittlung in der Organisation - es kann und muss nicht jeder alles wissen!
  • Achtung: Compliance bleibt Chefsache - Executive Summery an die Geschäftsleitung bzw. Vorgesetzte

 

 

Zielgruppe

  • CE-Koordinatoren, CE-Beauftragte oder alle anderen Personen, die sich um das Thema CE-Kennzeichnung in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Abteilung kümmern sollen
  • Projektleiter
  • Sicherheitstechniker, Konstrukteure oder andere Personen, die sich (nebenbei) um CE kümmern sollen
  • Qualitätsmanager oder Compliancemanager in Maschinen-, Anlagen- oder Steuerungsbauunternehmen
  • Personen (z.B. Konstruktionsleiter, Projektleiter, Geschäftsführer von KMUs), die Aufgaben im Bereich der CE-Kennzeichnung an andere Personen delegieren wollen

 

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Raymond Puppan
Fachreferent CE-Kennzeichnung und Safexpert.
Standortleiter der IBF Sales & Consulting GmbH in Stuttgart. Fachbeirat im Masterstudiengang Verfahrenstechnik sowie Lehrbeauftragung an der Fakultät für Technische Prozesse an der Hochschule Heilbronn. Zuvor Studium der Verfahrens- und  Umwelttechnik mit Diplomarbeit bei der Porsche AG Zuffenhausen und Ausbildung zum Automobilmechaniker bei der AUDI AG Neckarsulm.

und
Rechtsanwalt Dr. Thomas Wilrich
Tätig rund um die Themen Produktsicherheit, Produkthaftung, Arbeitsschutz und Warenvertrieb einschließlich der entsprechenden Betriebsorganisation, Vertragsgestaltung, Schadensersatz- und Führungskräftehaftung, Versicherungsfragen und Strafverteidigung. Er ist an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München zuständig für Wirtschafts-, Arbeits-, Technik- und Unternehmensorganisationsrecht sowie „Recht für Ingenieure“.

 

 

Organisatorisches

 Teilnahmebetrag

    • 650,- zzgl. Mwst.

    Die Teilnahmegebühr beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen, die Pausenverpflegung und das Mittagessen. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung.

     

    Unverbindliche Vorabreservierung

    Nützen Sie die Möglichkeit der unverbindlichen Vorabreservierung und sichern Sie sich so Ihren Teilnahmeplatz. Wir kontaktieren Sie, wenn wir Ihre definitive Zu- oder Absage benötigen.

     

    Zeiten

    • 8:30 – ca. 16:00 Uhr

    Aktuelle Termine

    12.12.2018 D-München Ausgebucht
    21.02.2019 D-Stuttgart » Anmelden
    29.03.2019 D-Hamburg » Anmelden

    VDSI zertifizierte Veranstaltung

    für die Teilnahme erhalten Sie

     

    Teilnehmermeinungen

    Anonym
    "Nimmt einem die "Angst vor dem Bürokratismus CE" und zeigt verständlich die Vorteile einer kontinuierlichen "CE-Abhandlung" zur Minimierung von Risiken und Kosten."

    Lufthansa Technik AG, Rainer Kiep
    "Mit der Hilfe dieses Workshops hat unser Unternehmen die CE-Struktur im Konzern optimal organisiert."

    Anonym
    "Ich war sowohl mit dem Inhalt, als auch mit der Art und Weise der Darlegung voll zufrieden – ich möchte sagen begeistert."

    SAR, Hubert Kern
    "Teilnahme wird allen CE-Einzelkämpfern dringend empfohlen."

    Heraeus Noblelight, Dr. Bodo Wand
    "Ein sehr gutes Seminar, das konkrete Hilfe und Unterstützung bei der Bewältigung der Aufgaben eines Herstellers gibt, der Maschinen in den EU-Markt einführen will."

    W. Müller GmbH, James Birt
    "Dieses Seminar bietet einen guten Überblick der Prozesse und die Möglichkeiten diese im Unternehmen umzusetzen bzw. einzupflegen."

    Oerlikon Solar Ltd., Karl Heinz Vogel
    "Eine prall gefüllte Toolbox mit Ideen für praxisgerechte Umsetzung im Unternehmen."

    Frei Technik + Systeme GmbH & Co. KG, Marcus Frei
    "Praxisorientiert!"

    Otto Christ AG, Peter Müller
    "Seminarthema unglaublich effizient auf den Punkt gebracht."

    Benteler Automobiltechnik GmbH, Franz-Josef Hammerschmidt
    "Ein Muss für alle CE-Beauftragten. Hilfreich besonders im Bezug auf die Stellenbeschreibung."

    Hertwich Engineering GesmbH, Ludwig Manhartseder
    "Hohe Praxisrelevanz, sehr empfehlenswert."

    Schneider CNC - Service GmbH, Hans-Jürgen Schneider
    "Hervorragende Dozenten. Alle Fragen wurden sehr gut beantwortet."

    Schmid Maschinenbau GmbH & Co KG, Sascha Himming
    "Interessantes, lehrreiches Seminar das ich jedem, der mit Maschinensicherheit / CE-Kennzeichnung zu tun hat, nur empfehlen kann."

    RUAG Schweiz AG, Bruno Schmidiger
    "Von Praktiker für Praktiker."

    Krüger GmbH & CO. KG, Frank Vandenberg
    "Wer als CE-Beauftragter tätig werden will, sollte sich durch dieses Seminar unbedingt aufklären lassen in Hinsicht auf Betriebsorganisation und rechtl. Fragen."

    Schneider CNC - Service GmbH, Hans-Jürgen Schneider
    "Hervorragende Dozenten. Alle Fragen wurden sehr gut beantwortet."

    Weitere Meinungen zu unseren Seminaren und Workshops ...

     

    Aktuelles

    17.09.2018 16:12

    Neue Normenverzeichnisse zu Niederspannungs- und Druckgeräterichtlinie veröffentlicht

    Am 14.09.2018 wurden im Amtsblatt der Europäischen Union neue Verzeichnisse der...[mehr]



    13.07.2018 12:31

    Neues Normenverzeichnis zur EMV-Richtlinie 2014/30/EU veröffentlicht

    Am 13.07.2018 wurde ein neues Verzeichnis der harmonisierten Normen zur...[mehr]



    18.06.2018 13:46

    Neue Normenverzeichnisse zu Niederspannungs- und ATEX-Richtlinie veröffentlicht

    Am 15.06.2018 wurden im Amtsblatt der Europäischen Union neue Verzeichnisse der...[mehr]



    Aktuelle Termine

    26.09.2018

    27./28.09.2018

    27.09.2018

    02.10.2018 - Ausgebucht

    02./03.10.2018 - Ausgebucht

    09./10.10.2018

    09.10.2018

    11./12.10.2018

    18.10.2018

    19.10.2018

    23./24.10.2018

    23./24.10.2018 - Ausgebucht

    23.10.2018 - Ausgebucht

    25./26.10.2018

    25.10.2018

    06.11.2018

    06./07.11.2018

    08./09.11.2018

    13./14.11.2018

    13./14.11.2018

    15./16.11.2018

    20./21.11.2018

    20.11.2018

    20.11.2018

    20./21.11.2018

    23.11.2018

    27./28.11.2018

    27.11.2018

    29./30.11.2018

    29./30.11.2018

    04./05.12.2018

    06./07.12.2018

    10.12.2018 - Ausgebucht

    10./11.12.2018 - Ausgebucht

    10.-12.12.2018 - Ausgebucht

    11.12.2018 - Ausgebucht

    11./12.12.2018 - Ausgebucht

    12.12.2018 - Ausgebucht

    13./14.12.2018

    15./16.01.2019

    15.01.2019

    17./18.01.2019

    29./30.01.2019

    05.02.2019

    05./06.02.2019

    07./08.02.2019

    12./13.02.2019

    14./15.02.2019

    19.-21.02.2019

    20.02.2019

    20./21.02.2019

    21.02.2019

    26./27.02.2019

    28.02/01.03.2019

    05./06.03.2019

    05.03.2019

    12./13.03.2019

    12.03.2019

    19./20.03.2019

    19.03.2019

    19./20.03.2019

    21./22.03.2019

    21./22.03.2019

    26.03.2019

    26./27.03.2019

    26.03.2019

    26./27.03.2019

    27.-29.03.2019

    29.03.2019