Sie sind hier: » New Legislative Framework - Alignment Package | Risikobeurteilung - Terminologie nicht eindeutig

Besonders aufmerksame Leser der deutschen Ausgaben der neuen EU-Richtlinien werden sich vielleicht darüber gewundert haben, dass in den Richtlinien "eine geeigneten Risikoanalyse und –bewertung" gefordert wird und nicht eine "Risikobeurteilung".

Die Terminologie in den neuen Richtlinien stammt aus dem EU-BESCHLUSS Nr. 768/2008/EG. Dieser bildet eine der rechtlichen Grundlagen für den New Legislative Framework. Die englischen Formulierung lautet "an adequate analysis and assessment of the risk(s)".

Entsprechend EN ISO 12100 sind diese Begriffe definiert:

3.15Risikoanalyserisk analysis
3.16Risikobewertungrisk evaluation
3.17Risikobeurteilungrisk assessment

Die englische Ausgabe fordert somit eine "Risikobeurteilung"! Nach EN ISO 12100 sind die "Risikoanalyse" und die "Risikobewertung" Teile der Risikobeurteilung. Daher fordern auch die neuen EU-Richtlinien eine Risikobeurteilung.

 

Aktuelles

21.06.2017 10:32

Neue Normenverzeichnisse zu Maschinen- und ATEX-Richtlinie veröffentlicht

Am 09.06.2017 wurden im Amtsblatt 2017/C 183 neue Verzeichnisse der...[mehr]



20.06.2017 10:11

EMV-Richtlinie: Sprachliche Anforderungen

In welcher Sprache müssen die gesetzliche vorgeschriebenen Dokumente...[mehr]



06.02.2017 15:28

Normen und Standards in der Rechtssprechung

Welche Bedeutung haben sicherheitstechnische Normen in Gerichtsurteilen?[mehr]



Aktuelle Termine

27.06.2017

06.07.2017

11.07.2017

18.07.2017

26.07.2017

10.08.2017

05./06.09.2017

08.09.2017

12.09.2017

13./14.09.2017

19./20.09.2017

21.09.2017

21.09.2017

26./27.09.2017

27./28.09.2017

17./18.10.2017

19./20.10.2017

23./24.10.2017

25.10.2017

06./07.11.2017

06.11.2017

08./09.11.2017

16./17.11.2017

28.11.2017

29.11.2017

01.12.2017

12./13.12.2017