Literatur: Fachbücher zur CE-Kennzeichnung

Dieses Buch verzichtet soweit als möglich auf die Darstellung juristischer Details. Zielsetzung ist es, Konstrukteuren und anderen Personen, die in die Planung, die Entwicklung oder den Bau von Maschinen oder Anlagen involviert sind, möglichst klar und einfach darzustellen, WAS von WEM zu WELCHEM Zeitpunkt zu tun ist, um die gesetzlichen Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG möglichst effizient zu erfüllen.
Dabei geht es insbesondere auch darum, jegliche Form von Bürokratismus zu vermeiden.

Konstrukteure klagen häufig über die kaum bewältigbare Normenflut. Dabei bieten insbesondere harmonisierte europäische Normen eine besonders wertvolle Wissensquelle. Die in verschiedenen Sprachfassungen vorliegenden Normen sind exakt auf die gesetzlichen Bestimmungen der Maschinenrichtlinie oder anderer EU-Richtlinien abgestimmt. Das Buch hält sich einerseits exakt an die Vorgaben der für den sicherheitstechnischen Maschinen- und Anlagenbau wichtigen Basisnorm EN ISO 12100 und zeigt andererseits auf, wie das in Normen verfügbare Know-how bei der Risikobeurteilung aber insbesondere auch bei der Risikominderung optimal genutzt werden kann.

Zentrale Kapitel dieses Fachbuchs sind

  1. Einstieg und Überblick
  2. Der effiziente Weg zur sicheren Maschine
  3. Mehr Effizienz: Know-how aus C-Normen nutzen
  4. Prüfung: Schutzziele erreicht?
  5. CE-Kennzeichnung im Anlagenbau

Ergänzend dazu werden im Kapitel "Computerunterstützte Risikobeurteilung mit Safexpert" einige grundlegende Informationen gegeben, in welcher Weise Softwarefunktionen die Risikobeurteilung unterstützen können, insbesondere beim Kopieren von Projekten oder bei der Übernahme sicherheitstechnischer Lösungen aus früheren Projekten.

 

Zwei speziell für dieses Fachbuch entwickelte Charaktere lockern die Lektüre des Fachbuchs auf:

Der Konstrukteur Emil Poer
Der kernige Praktiker ist noch nicht sehr gut informiert über die "CE-Sache". Er sucht Hilfe bei seinem ehemaligen Studienkollegen, dem Planer Max Mahner. Auch wenn er sich nur widerwillig mit dem Gedanken anfreunden kann, dass ihn die gesetzlichen Bestimmungen bei seiner täglichen Arbeit als Konstrukteur mehr tangieren als ihm lieb und bewusst ist, muss man ihm zugute halten: Er stellt gute und wichtige Fragen, wird aber auch seinem Namen gerecht (Poer, französisch: peur = Angst).

Der Planer Max Mahner
Für ihn ist alles klar: Maschinensicherheit hat nichts mit Bürokratismus zu tun. Wichtig ist, dass die sicherheitstechnischen Überlegungen konsequent in die Produktentstehungsprozesse integriert werden. In seinem Unternehmen ist das längst gelebte Praxis. Er gibt wertvolle Tipps und informiert über weiterführende Wissensquellen.

Die schweizerdeutsche Version finden Sie hier.

Ich konnte mir bereits einiges an Wissen im Bereich der CE- Kennzeichnung aneignen, jedoch durch den Erwerb des E-Books „Effiziente CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen – Risikobeurteilung in der Praxis“ kommt man der Thematik, die meiner Meinung nach sehr spannend ist, intensiv näher und alles wird noch transparenter. Danke für diese inhaltlich super aufbereitete Hilfestellung!

Dipl.-Ing. (FH) Robert Wiedemann, FRONIUS International

Autor: Helmut Frick

Helmut Frick ist Gründer und Geschäftsführer der IBF GmbH. Seit 1994 ist er spezialisiert auf Fragen der CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen. Nach der Ausbildung zum Ingenieur war H. Frick 7 Jahre in einem Konstruktionsbüro in der Investitionsgüterindustrie tätig. Die Schwerpunkte waren: Elektro- und steuerungstechnische Konstruktion von Maschinen inklusive aller damit zusammenhängenden Dokumentationsprozesse, SPS-Programmierung, Inbetriebsetzung bis zur Übergabe der Maschinen an die Produktion.

Als Autor zahlreicher Fachbeiträge und Veröffentlichungen sowie als Referent oder Moderator bei diversen Seminaren und Konferenzen, u. a. beim VDI, VDSI, DIN, BG, Gewerbeaufsichtsämtern oder Wirtschaftsverbänden konnte sich H. Frick als Praktiker positionieren, der die Schwierigkeiten der Konstrukteure bei der praktischen Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen genau kennt. Seine einfache Sprache und insbesondere auch die Fähigkeit, komplex erscheinende Zusammenhänge auf einen einfachen Nenner zu bringen, werden besonders geschätzt.

Neben diesen Tätigkeiten ist H. Frick Projektleiter der CE-Praxissoftware Safexpert. In der jüngsten Vergangenheit wurde diesbezüglich insbesondere an neuen Konzepten entwickelt, die die Wiederverwendung archivierten Wissens zum Ziel hatten.

Für welche Zielgruppe wurde dieses Buch geschrieben?

    • Konstrukteure und Planer aus den Bereichen Maschinen-, Anlagen- oder Steuerungsbau
    • CE-Beauftragte
    • Technische Redakteure, die Betriebsanleitungen für Maschinen erstellen
    • Sicherheitsingenieure

    Wir freuen uns über Ihr Interesse an diesem E-Book.
    Preis: € 39,- zzgl. Mwst.; ISBN 978-3-9503413-2-4