Seminare und Schulungen zur Produktsicherheit

Expertenwissen und praktisches Know-How für Hersteller von Maschinen, Anlagen und elektrischen Betriebsmitteln.

Seit über 25 Jahren...

Seit über 25 Jahren setzen wir in der Wissensvermittlung auf zwei bewährte Grundsätze:

  • Maximale Information in minimal bemessener Zeit
  • Hilfe zur Selbsthilfe

Das garantiert Ihnen höchste Effizienz in der Wissensvermittlung.

Wählen Sie aus unseren sorgfältig aufeinander abgestimmten Angeboten die für Sie passenden Veranstaltungen aus. Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl der für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Module.

Individuelle Unterstützung in Ihrem Unternehmen

Inhouse-Seminare und Workshops

Fast alle unserer Veranstaltungen bieten wir auch als Inhouse-Veranstaltung in Ihrem Unternehmen an. So schulen Sie eine größere Anzahl an Mitarbeitern, sorgen dafür, dass sich alle Beteiligten auf dem selben Wissensstand befinden, und ganz nebenbei senken Sie die Weiterbildungskosten.

Gerne bereiten wir uns auf Ihre Produkte und Fragen speziell vor, damit die Veranstaltungsdauer auf ein Minimum reduziert werden kann.

 

Learning by doing

Unter dem Motto "Learning by doing" unterstützen Sie erfahrene Experten bei der Durchführung von Risikobeurteilungen in einem realen Projekt. Ziel ist es dabei, dass Sie bzw. Ihre Kollegen die Aufgaben der Konformitätsbewertungsverfahren bei weiteren Projekten selbständig erledigen können. Wir leisten also Hilfe zur Selbsthilfe und achten darauf, dass unsere Einsatzzeiten in Ihrem Unternehmen minimiert werden.

 

Unsere Referenten

Ing. Helmut Frick

Geschäftsführer der IBF GmbH, seit 1994 spezialisiert auf Fragen der CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen, zuvor 7 Jahre im Bereich Konstruktion / Steuerungsbau in der Investitionsgüterindustrie tätig. Fachreferent in zahlreichen Seminaren und Konferenzen zur Maschinensicherheit. Projektleiter des Softwaresystems „Safexpert"; seit 2011 Leiter des Projekts "Modernes Normen- und Compliance Management der Zukunft".

Ing. Walter Konrader

Fachreferent CE-Kennzeichnung und Safexpert.
Seit 1995 im Bereich Arbeitsschutz und Qualitätssicherung als Berater tätig, unterstützt Unternehmen seit 1997 bei der möglichst effizienten CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen, seit 2002 Partner von IBF im Bereich Training und Support.

Dipl.-Ing. (FH) Raymond Puppan

Fachreferent CE-Kennzeichnung und Safexpert.
Standortleiter der IBF Sales & Consulting GmbH in Stuttgart sowie Leiter des standortübergreifenden CE-Consulting-Teams bei IBF. Fachbeirat im Masterstudiengang Verfahrenstechnik, zuvor Lehrbeauftragung an der Fakultät für Technische Prozesse an der Hochschule Heilbronn. Zuvor Studium der Verfahrens- und  Umwelttechnik mit Diplomarbeit bei der Porsche AG Zuffenhausen und Ausbildung zum Automobilmechaniker bei der AUDI AG Neckarsulm.

Johannes Frick, MSc ETH

Geschäftsführer der IBF Solutions AG mit Sitz in Zürich. Fachreferent CE-Kennzeichnung nach Maschinenrichtlinie und Niederspannungsrichtlinie. Studium der Elektrotechnik an der ETH Zürich im Schwerpunkt Energietechnik. Masterarbeit im Bereich der Energieeffizienz im Werkzeugmaschinenbau. Zuvor Ausbildung an der HTL Innsbruck mit Diplomarbeit zum Thema EMV.

Benjamin Hiete

Fachreferent CE-Kennzeichnung und Safexpert.
Zuvor Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Risikobeurteilung und Arbeitsschutz sowie Qualitätsmanagement und Konstruktion bei der EBZ Ravensburg GmbH. 
Studium zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Maschinenbau, Schwerpunkt Konstruktion. Davor Ausbildung zum Technischen Zeichner im Anlagen- und Apparatebau.

Dipl.-Ing. Jens Westermann

Studium der Elektrotechnik an der Fernuniversität Hagen; mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich Automatisierungs- und Steuerungstechnik, u. a. aus verschiedenen Zertifizierungsprojekten in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Prüf- und Zertifizierungsstellen; Mitglied im nationalen Komitee zu EN ISO 13849 und im nationalen DKE zu IEC 60204-34 (Safety of machinery - Electrical equipment of machines - Part 34: Requirements for machine tools).

Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Becker

Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Darmstadt; mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich Automatisierungs- und Steuerungstechnik; Leiter Sachgebiet Elektrotechnik und Feinmechanik der DGUV. Seit 2002 Chairman der EN ISO 13849-1/2, EN ISO 13850 (Not-Halt Einrichtung) und EN ISO 13851 (Zweihandschaltung).

Dipl.-Ing. Berthold Heinke

Studium der Elektrotechnik mit Schwerpunkt elektrische Steuerungs-, Regelungs-und Prozessrechentechnik an der Ruhr-Universität Bochum; mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich Automatisierungs-und Steuerungstechnik, u. a. als Leiter des Kompetenzzentrums Elektrotechnik sowie Leiter des Prüflaboratoriums der Prüf-und Zertifizierungsstelle HSM der Berufsgenossenschaft Holz und Metall; Mitglied im nationalen und internationalen Komitee zu EN ISO 13849-1 und im nationalen DKE zu EN 60204-1.

Dipl.-Ing. Alois Hüning

Leiter des Kompetenzzentrums Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme bei der BG Holz und Metall; Abordnung ins Bundesministerium für Arbeit und Soziales für die nationale Umsetzung der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG im Jahr 2007; Co-Autor des Buches "Neue Maschinenrichtlinie".

Juliane Rembeck, MSc

Projektleiterin im Ingenieur- und Sachverständigenbüro mr-technik GmbH; zuvor CE-Beauftragte in einem mittelständischen Maschinenbauunternehmen und Prüftätigkeit im Bereich elektrischer Sicherheit; Erfahrungen in den Bereichen Produktsicherheit und Normung; Schwerpunkte: Produkteinstufungen, Konformitätsbewertungsverfahren und technische Produkt-Dokumentation für elektrische Betriebsmittel, Maschinen und Anlagen; Studium der technischen Kommunikation, Ausbildungen zur staatlich geprüften Elektrotechnikerin (Industrietechnik) und Elektronikerin für Geräte und Systeme.

Richard Gierl

Projektleiter im Ingenieur- und Sachverständigenbüro mr-technik GmbH; CE-Beauftragter in einem mittelständischen Maschinenbauunternehmen; zuvor Prüftätigkeit und Leitung der Abteilung Sicherheit elektrischer Betriebsmittel in einem Prüflabor; Erfahrungen in den Bereichen Produktsicherheit und Messtechnik einschließlich elektrischer und funktionaler Sicherheit; Schwerpunkte: Konformitätsbewertungsverfahren für elektrische Betriebsmittel, Schaltschränke sowie Maschinen und Anlagen; BDSF geprüfter Sachverständiger für Produkt- und Maschinensicherheit; Ausbildungen zum staatlich geprüften Elektrotechniker (Kommunikationstechnik) und Kommunikationselektroniker

Dipl.-Ing. (FH) Stefan Rost

Studium der Nachrichtentechnik; anschließend 5 Jahre in der Hardware-Entwicklung tätig; danach 10 Jahre bei der LGA Bayern/ TÜV Rheinland LGA Products im EMV-Labor in Nürnberg tätig; seit mehr als 6 Jahren Berater in der TÜV Rheinland Consulting - begleitet und unterstützt Unternehmen bei der Konformitätsbewertung von Produkten für den europäischen Binnenmarkt und bei der CE-Kennzeichnung.

Prof. Dr. Thomas Wilrich

Tätig rund um die Themen Produktsicherheit, Produkthaftung, Arbeitsschutz und Warenvertrieb einschließlich der entsprechenden Betriebsorganisation, Vertragsgestaltung, Schadensersatz- und Führungskräftehaftung, Versicherungsfragen und Strafverteidigung. Er ist an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München zuständig für Wirtschafts-, Arbeits-, Technik- und Unternehmensorganisationsrecht sowie „Recht für Ingenieure“.

Peter Mattis

Fachreferent CE-Kennzeichnung und Safexpert.
24 Jahre Erfahrung als Leiter Elektroprojektierung, Aufbau CE-Organisation (International), Technische Vertriebsunterstützung, Risikobeurteilung sowie Laserschutzbeauftragter bei der Branson Ultraschall GmbH.
Elektrokonstrukteur und Projektleiter bei der Lignotock GmbH.
Zuvor Servicetechniker, Schwerpunkt Schaltschrankbau – Maschineninstallationen, Inbetriebnahmen, Softwareanpassungen und Maschinenumbauten bei der Präwema GmbH.
Davor Ausbildung zum Elektroanlageninstallateur und Energieanlagenelektroniker.